Analyser

Welche Rechnungen und Kostenvoranschläge sollten intensiv geprüft werden?

Die Leistungen für Gebäudeschäden sind in den 2010er Jahren deutlich gestiegen, gleichzeitig sind solche Schäden häufig sehr komplex. Versicherungsunternehmen und spezialisierte Dienstleister prüfen daher nahezu alle Handwerker-Rechnungen und Kostenvoranschläge, oftmals sogar sehr detailliert. Teilweise wird auch direkt mit den Leistungserbringern verhandelt. RISK-CONSULTING bietet mit dem Gebäudeschaden-Analyser ein Tool an, mit dessen Hilfe im Sinne einer Triage die eingereichten Kostenvoranschläge und Rechnungen automatisiert kategorisiert werden.

Dies ermöglicht, dass zielgerichtet nur die auffälligen Kostenvoranschläge und Rechnungen für eine intensive und damit aufwändigere Tiefenprüfung ausgewählt werden können. Andersherum können jene Vorgänge in die Dunkelverarbeitung gesteuert werden, deren Prüfung weniger relevant und wirtschaftlich nicht sinnvoll ist. Dies ist insbesondere bei erhöhten Rechnungsaufkommen in Zusammenhang mit Kumul-Schäden wie großen Stürmen vorteilhaft. Im Ergebnis werden bei einem optimierten Kosten-Nutzen-Verhältnis Leistungen eingespart und mittelbar vermeidbare Beitragserhöhungen abgewendet.

Vorteile beim Einsatz des Gebäudeschaden-Analysers

  • Schnelle, automatisierte Bewertung von Kostenvoranschlägen und Rechnungen
  • Dunkelverarbeitung unauffälliger Belege
  • Aussteuerung von relevanten Belegen zur Tiefenprüfung
  • Wirtschaftliche Prüfung auch bei kleinen bis mittleren Rechnungsbeträgen
  • Steuerbare Auslastung der Prüfer
  • Bewältigung von Kumul-Schäden
  • Vorhersagbare Einsparung durch Prüfung eines vorgegebenen Anteils der zu prüfenden Belege